Schulen

Dem Bereich Bildung wurde im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten im Jahre 2015 grosse Bedeutung zugemessen. Die entstandenen Angebote sollen eine nachhaltige Wirkung entfalten und über das Gedenkjahr hinaus Interesse am Thema Morgarten erwecken:

  • In Zusammenarbeit mit der pädagogischen Hochschule Schwyz wurde von Marco Sigg und Kilian Grütter ein neues Lehrmittel erarbeitet, das hier verfügbar ist. Ziel ist es, Lehrpersonen der Primar- und Sekundarstufe ein modernes Unterrichtsmittel anzubieten, mit dem das Thema "Morgarten" im Schulzimmer und auch ausserhalb der Unterrichtsräume behandelt werden kann. Inhaltlich beschränkt sich das Lehrmittel nicht nur auf die Themen der Schlacht, sondern bettet dieses Ereignis in den sozialen, wirtschaftlichen und politischen Kontext der Innerschweiz im Spätmittelalter ein.
  • 2014 erschien ein neues SJW-Heft. Es ist als informatives Sachheft für die Mittel- und Oberstufe konzipiert. Ausgearbeitet von Annina Michel, der Leiterin des Bundesbriefmuseums, beinhaltet es sowohl Informationen zu den bekannten historischen Fakten, als auch zur Bedeutung der Ereignisse im Laufe der Zeit, der Erinnerungskultur.


  • Die Ausstellung „Morgarten im Bild“, gezeigt im Sommer 2015 in der Ital Reding – Hofstatt, kann heute von Schulen als Wanderausstellung ausgeliehen werden. Eine beachtliche Menge an Bildern, sowie einige Objekte verdeutlichen die Vielfalt der bildlichen Darstellungsformen des Themas der Schlacht am Morgarten und den Wandel der Darstellungen im Laufe der Jahrhunderte. Die Ausstellung soll ein Bewusstsein schaffen, dass neben den in Buchstaben gefassten Geschichten auch das Medium Bild einen grossen Einfluss auf unsere persönlichen Vorstellungen der Schweizergeschichte (unser Geschichtsbild) und insbesondere der Schlacht am Morgarten hat.