«Morgarten 2015 – 700 Jahre Abenteuer Geschichte»

Die Schlacht am Morgarten jährte sich 2015 zum 700. Mal. Erstmalig überhaupt planten die Kantone Zug und Schwyz, auf deren Gebiet sich die Geschehnisse 1315 zugetragen haben, gemeinsame Veranstaltungen.

Das OK-Morgarten2015, bestehend aus Vertretern beider Kantonsregierungen, sowie der Morgartenstiftung ("Stiftung der Schweizer Schuljugend zur Erhaltung des Schlachtfeldes von Morgarten") führten unter dem Slogan "Morgarten - 700 Jahre Abenteuer Geschichte" eine Reihe dezentral stattfindender Aktivitäten vor. Ziel war, eine möglichst breite Bevölkerung anzusprechen. Trotzdem, oder gerade deswegen legte man auch besonderen Wert auf eine moderne wissenschaftliche Interpretation und förderte Forschungsprojekte, welche zum 700-jährigen Gedenken neue Resultate liefern konnten.

›› Mehr dazu in der Rubrik Wissenschaft

Highlight der Veranstaltungen war sicher das dreitägige Volksfest vom 19.-21. Juni mit Armeeausstellung, Mittelaltermarkt und dem offiziellen Festakt.

"Krachten Steine in die Tiefe? - Rollten Bäume schwer ins Tal? - Starben unten stolze Ritter - über tausend an der Zahl? - Wer weiss, wer weiss, wer weiss..."
(aus dem Freilchtspiel "Morgarten - Der Streit geht weiter")

Wie schon 1965 wurde ein Freilichtspiel aufgeführt. Die Regisseurin Annette Windlin und ihr Team erweckten die Landschaft rund um das Morgartendenkmal beim Buechwäldli mit einem Musik-Theater-Spektakel zum Leben. Unter dem Titel "Morgarten - Der Streit geht weiter" wurde ein Schauspiel geboten, das sich um Mythen, Heimat und Identität dreht.

Als Projekt im Kulturbereich wurde zudem in Zusammenarbeit mit MEMORIAV der Film von Erich Langjahr und Beni Müller "Morgarten findet statt" aus dem Jahre 1978 digital restauriert.

Wie auch schon zu anderen Jubiläen der Gedenkfeier wurden Ersttagsbriefe und eine Briefmarke herausgegeben. Diese war in Zusammenarbeit mit dem Künstler Rudolf Mirer entstanden. Dieser hatte auch für das Gedenken an die Schlacht bei Marignano (1515) eine Marke gestaltet, welche zusammen mit der Morgarten-Briefmarke in einem Combifolder der Post verkauft wurde. Auch die Jugend wurde nicht vergessen. In Teilprojekten entstanden ein SJW-Heft, ein Comic, sowie ein neues Lehrmittel.

Nachhaltige Veränderung erfuhr die Region durch bauliche Massnahmen auf dem Gelände der Schlacht. Ein neues Informationszentrum in der Schornen, sowie der Morgartenpfad sind nur zwei Highlights, welche das Tourismuserlebnis im Ägerital und in Sattel aufwerten.


Archiv Morgarten 2015

Im Rahmen des Projekts "Morgarten 2015 - 700 Jahre Abenteuer Geschichte" entstand eine grosse Menge an Texten und Bildmaterial. Im Online-Archiv ist dieses nun auch weiterhin zugänglich.

Über das ganze Jahr hinweg wurden die Veranstaltungen und Teilprojekte regional, national und international wahrgenommen. Das kleine Archiv beinhaltet deswegen eine Liste der Medienmitteilungen, sowie eine Auswahl an Pessetexten. Rund um Morgarten 2015 wurde eine Reihe von Veranstaltungen durchgeführt.

Flyer, Werbefilme und weitere Informationen sind hier unter der Rubrik "Veranstaltungen" zu finden. Das ganze Projekt Morgarten 2015, sowie die verschiedenen Teilprojekte konnten nur dank grosszügiger Sponsoringbeiträge von Firmen, durch Gönner und private Spenden realisiert werden. Listen der Partner und Spender finden sich ebenfalls hier im Archiv.

›› Berichte in den Medien

›› Medienmitteilungen des OK-Morgarten2015

›› Veranstaltungen

›› Gönner und Sponsoren